Wann liegt kein Verkehrsgeschäft vor?

Kein Verkehrsgeschäft ist gegeben, wenn ein Erwerb von Gesetzes wegen stattfindet, z.B. durch Erbschaft oder vorweggenommene Erbfolge oder auch durch Hoheitsakt.

Das gleiche gilt, wenn Veräußerer und Erwerber wirtschaftlich identisch sind, sodass man nicht von einem guten Glauben sprechen kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.